napfsuelze.de Banner


 

Startseite
Haustiere
Virtueller
Haustierschrein
Fotoalben
Downloads
Links
Übersetzerlinks
Support
Herr der Ringe
 
Gästebuch
Impressum/
Datenschutz
 
Ahnenforschung
Ehemaligen-
Datenbank
des Gutenberg-
Gymnasiums

Korfu 2005

Ein kurzer, aber sehr schöner Urlaub auf der griechischen Insel Korfu. Wir bewohnten vom 20.-27.09.2005 ein schönes Zimmer im Grecotel Eva Palace auf der Halbinsel Kommeno. Ein herzlicher Dank geht an Rolf Apin und Herrn Piotrowski vom Neuner Reiseservice für die tolle Beratung.
 

Korfu
Blick aus unserem Zimmer über die Halbinsel Kommeno. In der Bildmitte das Schwesterhotel Grecotel Corfu Imperial. Unsere bescheidene Absteige, das Eva Palace. Die Eingangshalle ist noch nicht ganz fertig ausdekoriert, das Hotel wurde gerade komplett renoviert. Die Terasse des Hauptrestaurants mit traumhaftem Blick.
Das Achilleion ist ein Schloss auf Korfu, das die österreichische Kaiserin Elisabeth (Sissi) in den Jahren 1890 - 1892 bauen ließ. Bis zu ihrem Tod im Jahr 1898 besuchte Sissi immer wieder das Schloss. Es wurde auf dem Grundstück des bekannten Korfioten Petros Vrailas Armenis, einem Freund Sissis, nach seinem Tod erbaut. Benannt wurde es nach dem von Sissi wegen seiner Kraft bewunderten Achilles. Die gesamte Einrichtung sowie der Bau beschäftigt sich mit der griechischen Mythologie. Der Architekt war der Italiener Raffaele Caritto. In der wunderschönen Parkanlage sind Pflanzen aus dem gesamten mediterranen Raum zu sehen.
Kaiser Wilhelm II., der schon immer Interesse an dem Schloss bekundete, kaufte es im Jahr 1907 von den Erben. Er funktionierte das früher eher privat gehaltene Schloss in ein diplomatisches Zentrum um. Vieles der Einrichtung Sissis wurde durch Einrichtungsgegenstände aus Berlin ersetzt. Namensgebend für das Achillion sind die 2 großen Plastiken, die den griechischen Helden Achilles zeigen. Kaiser Wilhelm gab die monumentale Plastik des Siegreichen Achilles in Auftrag. Kaiserin Elisabeth hatte vorher die Statue des sterbenden Achilles im Garten der Villa installiert.
Besonders die Rückansicht ist sehenswert, wegen der schönen Ferse, so sagt man ... Das Werk wurde vom deutschen Bildhauer Gustav Herter geschaffen. Den Innenhof schmücken Statuen der 9 Musen und der 3 Grazien. Die Muse der Blondheit.
Apoll, der Führer der Musen. Das Achillion liegt auf einer Anhöhe und man hat einen traumhaften Blick auf das Meer. Hier der Blick auf Korfu-Stadt mit den 2 Festungen, die der Insel den Namen geben. "Korfu" ist eine Abwandlung eines italienischen Wortes, welches "2 Gipfel" bedeutet.  Die Griechen nennen die Insel "Kerkyra".
Die "Mäuseinsel" (Pontikonissi) mit dem mittlerweile verlassenen Mönchskloster. Im Vordergrund ein Nonnenkloster, in dem noch 2 Schwestern leben.   Blick auf den höchsten Berg der Insel, den Pantokrator (Allmächtiger).
Die Altstadt von Korfu-Stadt steht komplett unter Denkmalschutz. In den Cafes der Esplanade sitzt man, um gesehen zu werden. Eine Statue zum Gedenken an den Strategen von der Schulenburg, der half, die Insel vor der Eroberung durch die Türken zu bewahren. Die alte venezianische Festung.